News

Neu bei AMADIS: PAULA IRMSCHLER

Bei uns startet 2020 frei nach der Devise: „Neues Jahr, neue Autorin!“
Wir freuen uns superbusig-dolle PAULA IRMSCHLER im Hause AMADIS begrüßen zu dürfen!
Am 28.02.20 erscheint Paulas Debüt Roman „Superbusen“ im Ullstein Verlag (Claassen), zu welchem
am 01.03.20 die Premieren-Lesung im Berliner Heimathafen Neukölln stattindet. SuperDuper!

„Paula Irmschler lesen ist wie Saufen mit der besten Freundin, aber ohne Kater. Magisch.“
Margarete Stokowski

Gisela zieht nach Chemnitz, weil sie nicht weiß, wo sie sonst hin soll. Dort lernt sie verschiedene Menschen, insbesondere tolle
Frauen, kennen, die sich voneinander endlich verstanden fühlen. Gemeinsam gehen sie auf linke Demonstrationen, hängen viel
rum und machen schließlich Musik. Mit ihrer Band „Superbusen“ haben sie große Pläne, die sich aus unterschiedlichen Gründen
nicht so ganz erfüllen, dafür findet fast jede von ihnen etwas für sich selbst.
Mit Witz und Präzision erzählt Paula Irmschler in ihrem Romandebüt davon, was es bedeutet, sich von der eigenen Geschichte
abzunabeln. Von der Verwundbarkeit des eigenen Körpers, von der Liebe, von Zuhause, von Lebensplänen, die häufig nur aus
Warten bestehen, von der Kraft von Freundschaften. Und vor allem erzählt sie eine andere Geschichte von Chemnitz, eine
Stadt, die wir so ganz anders kennen. In diesem Buch ist Chemnitz ein Sehnsuchtsort. Mutig, einzigartig, fantastisch.

„Superbusen ist der Poproman, den man nicht mehr für möglich gehalten hatte. Referenzreich, entertaining und wahrhaftig.“
Linus Volkmann

03.03.20 Berlin – Heimathafen Neukölln – „Superbusen“ Buchpremiere (Moderation: Margarete Stokowski)
04.-06.03.20 München – Wortspiele Festival
28.03.20 Chemnitz – Literaturtage
18.09.20 Bremen – Out Loud

Theresa Lachner – neu bei AMADIS

Liebe Menschen,
nun ist es ja so, dass man sich auch mal selbst was zu Weihnachten schenken kann.
Zum Beispiel eine neue Künstlerin im Portfolio.
Aka Autorin.
Aka Theresa Lachner.

Sie betreibt den Blog www.lvstprinzip.de und das so erfolgreich, dass sie gerade im Aufbau Verlag das gleichnamige Buch „Lvstprinzip“ veröffentlicht hat.
(Kann man übrigens auch verschenken, nur so nebenbei bemerkt.)
Wir buchen jetzt ihre Lesungen.
Ihr schreibt uns jetzt, wenn ihr sie buchen möchtet.
Das ist so ein klassisches Win-Win Ding.
Hach, super das wird.

Termine von Januar 2020 und bis Ende 2021.
Los geht’s!

neues Buch von Kathrin Weßling erscheint am 31.01.2020

Tatatataaaaaa.
Da ist es.
Das neue Buch.
Von unserer glorious Kathrin Weßling.
Es heisst „Nix passiert“ und erscheint am 31.01.2020.
Und wer es nicht lesen mag, der hört zu, wenn Kathrin daraus liest.
So einfach ist das manchmal im Leben.
Bitte, gern.

18.02.20 Berlin – Kesselhaus
20.02.20 Hamburg – Nachtasyl @ Thalia Theater
22.02.20 Chemnitz – Weltecho
26.02.20 Dresden – Schwarzer Salon
27.02.20 Stuttgart – Merlin
28.02.20 München – Heppel & Ettlich
29.02.20 Regensburg – Hotel Orphee
04.03.20 Darmstadt – Centralstation
05.03.20 Fulda – Kulturkeller
06.03.20 Ludwigshafen – Stadtbibliothek
07.03.20 Hannover – Pavillon
23.03.20 Münster – Pension Schmidt
01.04.20 Ulm – Roxy
10.06.20 Mannheim – Thalia Buchhandlung

Tickets: http://amadis.net/kathrin-wessling

Neu bei AMADIS: FELIX SCHARLAU

Liebe Menschen,

die Abteilung Literatur (also ich 🙂 ) hat schon wieder ein neues Buch gelesen.  Ja, von Anfang bis Ende.
Das ist wie früher eine Platte vom ersten bis zum letzten Song anzuhören. Voll krass, Digger.

Zugegebenermaßen hat unser geschätzter Linus Volkmann meine Aufmerksamkeit auf FELIX SCHARLAU und sein neues Buch gelenkt.
Mit einem… na?  Genau, mit einem Instagram Post.  Dieses Internet funktioniert wirklich manchmal.

Der Mann ist ein Freund von Linus (der hat Freunde?) und berühmt.
(Titanic & ZDF Heute Show & Neo Magazin und so Zeug).
Sein Buch „Du bist es vielleicht“ über einen zum Internetstar geworden Lehrer, der am Ende im Dschungelcamp landet ist witzig und kurzweilig.
Und auch ein bisschen traurig.

Axel Prahl über »Du bist es vielleicht«:
»Der digitale Zeitgeistwahnsinn genial verpackt in eine äußerst kurzweilige Tragikomödie. Gut recherchiert und so geschmeidig in Worte gegossen, dass ich das Buch bis zur letzten ­Seite nicht mehr aus der Hand legen wollte.«

Das Ding erschien Ende Oktober 2019 im Ventil Verlag Mainz und ab März 2020 gibt’s seine Leseshow mit Texten & Videos & Diashow & Musik und viel Schna… äh, Kamillentee.
Er liest überall wo ihr wollt. Fast.
Fragt mich einfach.

Viele Grüße,
Torsten

NICK & JUNE wieder zurück. Bald.

NICK & JUNE kommen wieder.
Ab März 2020 wird die Band live spielen.
Und zwar gut.
Sehr gut.
Hier:

Schall. Musikmagazin, prettyinnoise.de & Soundkartell präsentieren
NICK & JUNE – D-Nürnberg (ADP Records / Alive)
—————–
07.03.20 Waldsassen – Kunsthaus
10.03.20 Erlangen – E-Werk
11.03.20 Stuttgart – Cafe Galao
12.03.20 Darmstadt – 806 qm
13.03.20 Suhl – Kulturbaustelle
14.03.20 München – Milla
18.03.20 Greifswald – Brasserie Hermann
19.03.20 Hamburg – Die Hebebühne
20.03.20 Bremen – Karton
27.03.20 Bayreuth – Zentrum
28.03.20 Wetzlar – Franzis
18.04.20 Singwitz – Kesselhaus
24.04.20 Bebra – Kesselhaus
25.04.20 Göttingen – Nörgelbuff

…more to come…

MISSINCAT Tourstart

Tooouuuuurstaaaarttttt !!!!
Ab heute (heut!) ist die wunderbare MISSINCAT mit ihrem neuen (neu!) und tollen (toll!) und großartigem (großartig!) Album „10“ auf Tour.
Und das solltet ihr euch nun mal wirklich nicht entgehen lassen. Machen wir ja schließlich auch nicht.
—————
taz & TONSPION präsentieren:
MISSINCAT – D-Berlin (ListenCollective / Listen Records / Broken Silence)
—————
27.09.19 Halle – Objekt 5
28.09.19 Magdeburg – Moritzhof
29.09.19 Bielefeld – Bunker Ulmenwall
30.09.19 Münster – Pension Schmidt
01.10.19 Frankfurt – The Cave
02.10.19 Stuttgart – Café Galao
03.10.19 Lichtentanne bei Zwickau – St. Barbara
04.10.19 Hannover – Pavillon
05.10.19 Berlin – Badehaus
30.10.19 ITA-Mailand – Ohibò
01.11.19 CH-Nyon – Bar Laparenthese
05.02.20 Hamburg – Hebebühne
07.02.20 Göttingen – Nörgelbuff
08.02.20 Plauen – Malzhaus
13.02.20 Dresden – Ostpol
14.02.20 Leipzig – Horns Erben
15.02.20 Braunschweig – Staatstheater
20.02.20 Weiden – Klein & Kunst
21.02.20 Schwerin – Speicher
22.02.20 Rostock – Helgas Stadtpalast

 

Neu bei AMADIS: FLORIAN OSTERTAG

Wir freuen uns derbe über einen weiteren Neuzugang im Hause AMADIS, der
sich ein wenig wie „Homecoming“ anfühlt: FLORIAN OSTERTAG
Vor etwa 8 1/2 Jahren (time flies!) lief sein damaliges Debutalbum „The Constant Search“
hier im Büro auf Heavy Rotation und umso mehr freut es uns, dass Flo endlich neue
Songs unter’s Volk bringt. Ende 2019 erscheint sein neues Album „Flo and the Machine“
offiziell via AdP Records. Und im Frühjahr 2020 (März & April) bringt er es auf die Bühnen.

Neu bei AMADIS: DOMINIK BLOH

Liebe Menschen,
ab und an passiert es im Leben eines Bookingagenturbetreibers, dass ein Anruf kommt, ob man nicht diesen oder jenen Künstler buchen möchte.
Und man denkt sofort und instand und gleich…: Kenn ich nicht.
 
So geschehen vor vierdreiviertel Wochen (circa) als Dominik Bloh bei uns anrief.
Er hat ein Buch geschrieben. „Unter Palmen aus Stahl“ hieße es und das kam schon letztes Jahr im Ankerherz Verlag Hamburg raus.
Aber er würde gern in ein paar coolen Läden und Clubs lesen und mit den Menschen reden.
So weit, so gut.
Also im Internet nachgeguckt.
Und Dominik „kennen gelernt“. Mit offenem Mund und großen Augen Interviews geguckt und Artikel überflogen.
Und nach 25,76 Minuten oder so eine Nachricht an eben diesen Anrufer geschickt (weil der Kollege die Nummer nicht notiert hat) : „Lass uns telefonieren und treffen !!!“
Weeeeiiiil:
Das ist die Geschichte eines Strassenjungen.
Dominik Bloh lebte über 10 Jahre auf der Strasse, schon als Teenager geriet er dahin, wo man Deutschland von „ganz unten“ betrachtet. Nun mit Anfang 30 (Jahrgang 1988) hat er seine Geschichte aufgeschrieben, auf kleinen Zetteln, noch als Obdachloser lebend. Er erzählt in seinem Buch „Unter Palmen aus Stahl“ wie es auf der Strasse zugeht, wie man dort lebt und wie man es schafft sich mit Mut und Courage herauszuarbeiten. Dominik lebt heute in einer kleinen Wohnung in Hamburg.
 
Das Buch ging in die Spiegel Bestsellerliste, etliche Talkshoweinladungen folgen, Lesungen ohne Ende, Ruhm und Reichtum. Naja, obwohl…
Und was macht Dominik? Er gründet mit einigen Mitstreitern zusammen den Verein Hanseatic Help und engagiert sich in der Hilfe für die, denen es so geht wie ihm bis vor kurzem.
Eine Woche drauf haben wir uns in Berlin getroffen und uns beschnuppert und alles besprochen. Und uns gegenseitig für gut befunden. Sozusagen.
Und nun hier diese Nachricht an die Welt, mit der Bitte um einen Termine für diesen großartigen und außergewöhnlichen Mann.
Und das ist fucking wortwörtlich so gemeint !
Er liest, er erzählt, er freestyled, er rapt, er redet mit den Menschen.
Und zwar gern und überall und über alles.
Termine ab sofort und bis Ende 2020.
 

Neu bei AMADIS: PICTURES

Wir freuen uns außerordentlichst über einen weiteren Neuzugang im Hause AMADIS:

PICTURES machen auch auf ihrem neuen Album „Hysteria“ melodieschönen Indie Rock.
Und der Dokumentarfilm „Könige der Welt“ (seit 22. Februar auf DVD erhältlich und bald im TV)
erzählt, wie die Band aus den Trümmern des Grunge-Quartetts Union Youth entstand.
Der Musikexpress schreibt: „Der Soundtrack, wenn das Bier beim Tanzen in den Hemdsärmel
schwappt – Pictures aus Berlin machen 1-A-Britpop-Porn.“

 

CAROLINE ROSALES – neu bei AMADIS

Liebe Menschen,
die Abteilung Literatur (also ich) hat Neuigkeiten zu vermelden.
Nach Dietlind Falk, Kathrin Weßling und Ronja von Rönne dürfen wir uns freuen und mitteilen und bekanntgeben und auch hier aufschreiben…

CAROLINE ROSALES ist neu bei AMADIS  !

Jawollja. 

  www.carolinerosales.de

Sie liest gern und gut und bald sehr viel aus ihrem aktuellen vierten Buch „Sexuell verfügbar“ (Ullstein). Hat aber nach wie vor auch immer mal Zeit ihr drittes Buch „Single Mom“ (Rowohlt) auszupacken.
Themenbedingt quasi.
Caroline Rosales ist ausserdem Kolumnistin der Berliner Morgenpost und schreibt u.a. für Zeit online, schlaue und auch durchaus streitbare Artikel.

Das ZDF Frühstücksfernsehen, WDR WestArt und einige andere TV und Radio Formate hat sie im Zuge der Buchveröffentlichg besucht und da die Pressemenschen von Ullstein & Rowohlt fleißige Menschen sind, kommt da sicher noch mehr.

Ich freue mich auf Terminwünsche / -anfragen für 2019 / 2020 in Clubs, Kneipen, Theatern, Bibliotheken und wo sonst auch immer Leute gern anderen zuhören.

Liebe Grüße,

Torsten

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.